Sie sind hier

FROST von Thomas Bernhard

Filmpremiere im mumok kino


Samstag, 09. Februar 2019, 18:00

mumok_thomasbernhard_frost.png

×

© THEATER.punkt / 3007wien
 

Zum 30. Todestag von Thomas Bernhard ist im mumok kino erst- und einmalig Joerg Burgers Film der Inszenierung FROST von Sabine Mitterecker zu sehen. Die Inszenierung mit Andreas Patton in der Titelrolle wurde mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnet.

Mit ihrer Spielfassung von Thomas Bernhards erstem Roman verwandelte die Regisseurin das mumok 2009 und 2010 in einen temporären Theaterraum.

FROST gewinnt unverhoffte Aktualität durch Thomas Bernhards Absage an die romantische Idee einer Identitätsstiftung durch Natur und Landschaft, die er seinem Protagonisten – dem durch die Ödnis des alpinen Winters streifenden Maler Strauch – in den Mund legt, sowie durch seine Reflexion über die Krise der Moderne und ein mögliches Ende der Kunst.

Joerg Burgers Film basiert auf bislang unveröffentlichtem Material von Aufführungen der ersten Spielserie. Der Film dokumentiert die einzigartige Spannung zwischen Architektur und Bernhard'scher Sprache sowie die atmosphärische Dichte der Aufführung. Burger eröffnet darüber hinaus behutsam und analytisch präzise die Reflexion über die Mittel und Möglichkeiten des Theaters mit jenen des Films. Es gelingt gleichsam ein Gespräch zwischen den Künsten in bewegten Bildern.


Joerg Burger, Andreas Patton und Sabine Mitterecker laden im Anschluss zum Publikumsgespräch.

Freie Teilnahme