Sie sind hier

Capitalist Anger (on Screen)


Mittwoch, 06. April 2016, 19:00

Die Ausstellung Blühendes Gift schlägt eine Neuordnung der mumok Sammlung vor, und zwar anhand von Konzepten und Bewegungen, die nach 1945 der Diskussion über Kunst zugrunde lagen – zwischen Nachkriegserfahrung und kapitalistischem Realismus. Die Ausstellung gliedert sich in fünf Kapitel einer Geschichte, welche die kulturellen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen und Diskurse ans Licht bringt, die Einfluss auf die Werke und deren Sammlungsgeschichte genommen haben. Das Screening dient als Epilog für Kapitel 5, Taking Care: Capitalistic Yoga and Anger Issues, und beinhaltet sowohl unmissverständliche Kapitalismuskritiken als auch deren Parodien. Wer schon lange einmal Phil Collins’ Film marxism today (prologue), sehen wollte: Das ist die Gelegenheit! Kinohighlights wie dieses sollte man sich nicht entgehen lassen. The Trainee von Pilvi Takala und Stealing Beauty von Guy Ben Ner versuchen die Spannung beim Publikum mit sehr dreisten Fragen aufrechtzuerhalten. Und wer immer noch damit beschäftigt ist, das eigene künstlerische Medium auszuloten: Test Tube von General Idea könnte ein Wink mit dem Zaunpfahl sein, oder auch nicht.

Filmprogramm

Phil Collins, marxism today (prologue), 2010, 35 min
Pilvi Takala, The Trainee, 2008, 14 min
Cana Bilir-Meier, Lisa Käppler, Liesa Kovacs, NORA, 2014, 11 min
Guy Ben-Ner, Stealing Beauty, 2009, 18 min
General Idea, Test Tube, 1979, 28 min


Vorgestellt von Jannik Franzen, Ipek Hamzaoğlu & Alain Volpe, Mitglieder des Kurator_innenteams der Ausstellung Blühendes Gift. Zur feministischen Appropriation des österreichischen Unbewussten

 

  • In Kooperation mit
  • Mit freundlicher Unterstützung
€ 6,– / ermäßigt € 4,50

Über die Ausstellung