Sie sind hier

Das Öffentliche und das Private in Warhols Filmen

Kuratiert von Claire K. Henry


vorübergehend abgesagt

Dieses Programm untersucht die Dualität des Öffentlichen und Privaten in Warhols filmischem Werk. Wie schon seine frühen männlichen Aktzeichnungen mit Kugelschreiber, waren auch einige von Warhols Filmen nur zum privaten Gebrauch gedacht. Diese stummen Kurzfilme wurden niemals öffentlich vorgeführt und zeigen Menschen aus seinem engsten Umfeld: einen Liebhaber, einen befreundeten Künstler sowie Lyriker, mit denen er intim war. In My Hustler änderte Warhol den Fokus und setzt sich mit männlicher Prostitution auseinander, die damals tabuisiert wurde und nur im Privaten stattfand. Dieser Film ist gerade in der Absicht entstanden, gezeigt zu werden und war an eine kritische wie zahlende Öffentlichkeit adressiert.

Programm

Andy Warhol,
Henry in Bathroom, 1963, 16mm, s/w, ohne Ton, 4:30 min (16 fps)
Kenward Elmslie, 1963, 16mm, s/w, ohne Ton, 4:30 min (16 fps)
John Washing, 1963, 16mm, s/w, ohne Ton, 4:30 min (16 fps)
Me and Taylor, 1963, 16mm, s/w, ohne Ton, 4:30 min (16 fps)
My Hustler, 1965, 16mm, s/w, Ton, 67 min

Kuratiert von Claire K. Henry


CLAIRE K. HENRY war Assistant Curator des Andy Warhol Film Project am Whitney Museum of American Art und ist gegenwärtig Curatorial Consultant für den zweiten Band des vom Projekt herausgegebenen Catalogue Raisonné von Andy Warhols Filmen. Sie begann 2007 unterstützend mit der inzwischen verstorbenen Filmwissenschaftlerin Callie Angell an der Produktion dieses zweiten Bandes des Catalogue Raisonné zu arbeiten, betreute das Projekt als Assistant Curator und tritt im zweiten Band, der 2021 bei Yale University Press erscheinen wird, als Autorin in Erscheinung. Zuvor hatte Henry in verschiedenen Kapazitäten kuratorisch, forschend sowie in der Vermittlung am Museum of Modern Art gearbeitet. Zudem hat sie zu aktuellen, von der National Gallery of Art und dem British Film Institute herausgegebenen Publikationen über Warhols Filme beigetragen und in den Vereinigten Staaten, Kanada und Europa Vorträge gehalten. Henry verantwortete das Filmprogramm der von Donna De Salvo kuratierten Retrospektive Andy Warhol – From A to B and Back Again (2018) im Whitney Museum of American Art.

Die Gesundheit unserer Besucher_innen und Mitarbeiter_innen liegt uns am Herzen, darum bitten wir Sie beim Besuch des mumok kino um die Einhaltung unserer Richtlinien.

  • Förderer
€ 6,– / ermäßigt € 4,50