Sie sind hier

Sofie Thorsen

Ansicht, Schnitt


Mittwoch, 29. April 2015, 19:00

Die Arbeiten von Sofie Thorsen handeln oft von konkreten Orten, von spezifischen Territorien und von ihren Räumen. Im Rahmen des Programms Ansicht, Schnitt kombiniert die Künstlerin eigene Werke mit Filmen von Hannes Böck und Armando Andrade Tudela. Sie selbst zeigt ihre Filmarbeiten The Achromatic Island und Schnitt A-A’ sowie die Zeichnungen Schlagschatten (Drehbuch oder Partitur). Diese Arbeiten handeln auf unterschiedliche Weise vom Betrachten und Abbilden eines Ortes. Gemeinsam haben sie das Licht als zentrale Erzählfigur sowie als Bedingung des Sehens und der Bildproduktion. Die Betrachtung von Landschaft, Architektur und Skulptur ist ebenso Thema in den Arbeiten von Hannes Böck und Armando Andrade Tudela. Im Anschluss an das Screening sprechen Sofie Thorsen und Hannes Böck über das Filmen von sehr spezifischen Orten und darüber, wie dabei letztlich abstrakte Bilder entstehen und wie konkrete Geschichten zu visuellen Chiffren werden.

Filmprogramm

Armando Andrade Tudela, UNSCH/Pikimachay, 2012, 11 min
Sofie Thorsen, The Achromatic Island, 2010, 15 min
Hannes Böck, Niches Cut into Bedrock at Sacsayhuamán, Cusco and Inca Stone Quarry at Cachicata, Ollantaytambo, 2011, 9 min
Sofie Thorsen, Schnitt A-A’, 2012, 5 min


Anschließend Gespräch mit Sofie Thorsen & Hannes Böck

Sofie Thorsen lebt in Wien. Ausstellungen (Auswahl): Sofie Thorsen, Galerie Krobath, Wien (2014); Spielplastiken, tresor, Kunstforum Wien (2013); Schnitt A-A’, Kunsthaus Graz (2012).

Hannes Böck lebt in Wien. Ausstellungen (Auswahl): Hannes Böck, Secession, Wien (2013); Las Encantadas, Galerie Krobath, Wien und Berlin (2012); New Hefei, Galerie Krobath Wimmer, Wien (2008).

€ 6,– / ermäßigt € 4,50