Sie sind hier

Lucy Raven

Lecture: On Location


Mittwoch, 13. November 2013, 19:00

In ihrer Artist Lecture zeigt Lucy Raven auf, wie Hollywood seine Rohstoffe – in diesem Fall Bilder – nach Südostasien exportiert, wo sie weiterbearbeitet und geschnitten werden. Ausgehend von der erst kürzlich erfolgten Umwandlung des Katastrophenfilms 2012 (2009) von 2D in 3D, untersucht Raven, wie Landschaften, Orte und stereoskopische Räume mittels neuer Technologien und einer entsprechenden Infrastruktur dreidimensional dargestellt werden. Die Studios für diese Postproduktion befinden sich in der Regel in Indien und China. Dort werden die Filme Kader für Kader digital so bearbeitet, dass sie den Blick eines zweiten Auges simulieren. Der neue Boom der Kinoindustrie, der auf diese Weise ermöglicht wird, signalisiert zugleich aber das mögliche Ende Hollywoods als Heimat der Blockbuster. Unter Bezugnahme auf die Geschichte der Animationstechnik, der Filmindustrie sowie die jüngste Verschiebung des Filmemachens hin zur Postproduktion entwirft Ravens Vortrag eine Art diskursive Forensik, die die Komplexität und Kontingenz kinematografischer Entwicklungen fassbar macht. Neben eigenen Aufnahmen bezieht Lucy Raven auch Archivmaterial von Max Fleischer, der Jam Handy Organization u. a. in ihren Vortrag mit ein.

Diese Veranstaltung ist Teil der Ausstellung and Materials and Money and Crisis.

Filmprogramm

Lucy Raven, Lecture: On Location,  2013

Lucy Raven lebt in New York. Ausstellungen/Festivals (Auswahl): Berlinale, Forum Expanded, Berlin (2013); Hammer Museum, Los Angeles (2012); Whitney Biennial, New York (2012).

€ 6,– / ermäßigt € 4,50