SUCHE

Das mumok ist bis 6. Juni 2024 wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Alle Informationen zum Sanierungsprojekt und zu unserem Alternativprogramm finden Sie hier.

Detail

Sasse, Jörg
2957, 2002
© mumok
Objektkategorie Allgemein
Objektbeschreibung Farbfotografie, Diasec
Maße
Objektmaß: Höhe: 105 cm, Breite: 180 cm
Inventarnummer G 980/0
Erwerbungsjahr 2003
Creditline mumok - Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, erworben mit Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der bildenden Künste
Rechteverweis Bildrecht, Wien
Weitere Infos GND

Zweifel an der Fotografie und der Glaube ans Bild sind die Grundlagen von Jörg Sasses künstlerischer Praxis. Frühere Arbeiten wurden auf traditionellem Weg hergestellt, spätere unter Verwendung digitaler Bildbearbeitung. Gemeinsam ist ihnen die fragmentierende, tektonisch-strenge Komposition, die an geometrische Abstraktionen der Moderne erinnert. Mit Malerei wird Sasses höchst reflektierter Einsatz des Computers häufig verglichen. Zumeist von Amateurfotos ausgehend, eliminiert er in einem Prozess der Reduktion das Private und Individuelle, um zu ästhetisch eigenwertigen Bildern zu gelangen, die sich diskursiver Erkenntnis zugunsten reiner Visualität entziehen. Die subtilen Eingriffe sind mehr zu erahnen als nachzuvollziehen und haken sich als „vorsätzlich erzeugte Uneindeutigkeit” (Sasse) im Auge fest. Die Grenzen zwischen den Bildtechniken verschwimmen; was bleibt, sind das Rätsel und die Frage nach dem Bild schlechthin.