Sie sind hier

OUT SITE_04

Atelier Van Lieshout


Freitag, 05. März 2010 bis Sonntag, 02. Mai 2010

Die begehbaren Skulpturen des niederländischen Künstlerkollektivs Atelier Van Lieshout – gegründet 1995 vom niederländischen Künstler Joep van Lieshout – thematisieren auf erfinderische und humorvolle Weise die Frage nach der Nützlichkeit und der Ästhetik von Skulpturen im öffentlichen Raum. Amorphe Gebilde, die die Themen Behausung, Verpflegung, Entsorgung, Fortbewegung und Fortpflanzung verbinden, bilden den Kern der Arbeiten des Atelier Van Lieshout. Neben gebrauchsfertigen Möbeln sowie funktionstüchtigen Schlafkojen, Wohnkapseln oder Bartheken erfüllen die Objekte oft auch kommunale Funktionen wie die eines Feldspitals oder eines medizinischen Labors. Mit dem 2001 im Hafen von Rotterdam gegründeten, von den Behörden verbotenen, unabhängigen Stadtstaat AVL-Ville erkundet das Atelier Van Lieshout darüber hinaus die Möglichkeiten der autonomen Gesellschaftsentwicklung.

Im Rahmen der Reihe OUT SITE zeigt das MUMOK drei begehbare Skulpturen: die BikiniBar (2006) – ein mit einem Bikini bekleideter weiblicher Rumpf, Darwin (2008) – ein dunkelblaues Spermium und die Bar Rectum (2005) – ein in verschiedenster Weise nutzbarer, überdimensionaler Darmausgang. Diese Skulptur wird nicht nur dem MUMOK, sondern auch anderen Kreativen als Veranstaltungsort für Events und Kunstprojekte dienen.

Im Foyer des MUMOK sind noch drei weitere Skulpturen aus dem Jahr 2008 (Hanging Men, Matteo und Lorna) zu sehen.


Kuratiert von Edelbert Köb