Sie sind hier

Spielfelder

mumok mini


Eine virtuelle Ausstellung von Schüler_innen

Eigentlich war ja im Juni eine große gemeinsame Ausstellung in den Hofstallungen des mumok geplant, mit einer Präsentation der Arbeiten aller Schulklassen als Abschluss eines großen Projekts. Die Idee dahinter: Das Museum als Ort, an dem auch Schüler_innen zeigen können, was sie über Monate erarbeitet haben. Dann kam Corona, niemand war mehr in der Schule, Werkräume und Ateliers waren verwaist. Wir alle, Schüler_innen, Lehrer_innen und Kunstvermittler_innen, standen plötzlich vor ganz neuen Herausforderungen. Aber wir versuchten das Beste daraus zu machen – und so entstand eine tolle virtuelle Ausstellung, die den Schüler_innen und ihren Arbeiten eine Bühne gibt.

Das Ausstellungsprojekt ist der Abschluss des Hochschullehrganges „Kulturelle Bildung in und mit Museen“ und ist eine Kooperation von mumok (Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien), KHM (Kunsthistorisches Museum Wien) und der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich.

Die Ausstellung findet Ihr auf Instagram:
www.instagram.com/spielfelder/

 



Teilnehmende Lehrer_innen und Schulen:

Martina Bauer, Neue Mittelschule Aschbach Markt
Elfriede Geirhofer, Neue Mittelschule IV Mauer
Helene Heiss, Sacré Coeur Pressbaum
Claudia Keimel, Realgymnasium und Aufbaugymnasium Hollabrunn
Tina Krapfenbauer, Gymnasium und Realgymnasium Korneuburg
Tanja Pinter-Scheed, VS Karl-Löwe-Gasse 20
Bernadette Stamm, NMS Sechshauser Straße 71
Alexander Pirker, KHM
Christine Schelle, mumok
Ingrid Krottendorfer und Gerlinde Graninger, PH Niederösterreich

 

Unser mumok Kinderclub