Sie sind hier

Warnung

Körperliche Beschwerden durch visuelle Reize in der Ausstellung möglich


Durch das Betrachten einiger in Vertigo ausgestellten Kunstwerke kann es durch visuelle Reize zur Auslösung von körperlichen Beschwerden kommen. Das Gehirn erhält Informationen von den Augen und aus den Stellungsorganen in Gelenken und Muskulatur, die nicht zueinander passen. Diese unterschiedlichen Informationen führen zu einem Widerspruch und es kann letztendlich bei jedem, vor allem aber bei älteren Menschen, Schwangeren, Kindern und Personen mit Neigung zu Gleichgewichtsstörungen durch visuelle Auslöser zu folgenden Beschwerden kommen:

• plötzlich einsetzender Schwindel mit starkem Drehgefühl und Gleichgewichtsstörung
• Übelkeit und Erbrechen
• Unsicherer Gang, Ohnmachtsgefühl
• Fallneigung und Sturzgefahr
 
Weiters könnten durch Lichtblitze bei Personen mit Epilepsie oder Epilepsieneigung epileptische Anfälle ausgelöst werden.
 
Aus diesen Gründen kann die Besichtigung dieser Ausstellung nur auf eigene Gefahr erfolgen. Das mumok übernimmt keine Haftung, wenn sich die oben dargestellten Risiken verwirklichen.