Ben Russell

HALLUCINATIONS


Mittwoch, 31. Oktober 2018, 19:00

Es ist Halloween und der Schleier zwischen den Welten ist in dieser Nacht bekanntlich am dünnsten – die Zahl der Toten übersteigt die der Lebenden; Geister befinden sich mitten unter uns. Der in LA lebende Künstler und Kino-Guru Ben Russell nimmt uns, die Geister und alle, von denen wir noch nichts wissen, mit auf eine halluzinatorische Reise ins große Jenseits. Acidtrips, Teufelsmasken, Trance-Zeremonien und ein Karaoke-Remake von Otto Mühl – Beschwörungen allerorten! Transformation garantiert ...

Programm

Ben Russell,
Daumë, 2000, 7 min
Rock Me Amadeus by Falco via Kardinal by Otto Muehl (German Version), 2009, 4 min
Black and White Trypps Number Three, 2007, 12 min
Black and White Trypps Number Four, 2008, 11 min
Trypps #6 (Malobi), 2009, 12 min
He Who Eats Children, 2016, 26 min
Trypps #7 (Badlands), 2010, 10 min

Vorgestellt von Ben Russell und Philipp Fleischmann


Ben Russell lebt in Los Angeles. Als Künstler, Filmemacher und Kurator arbeitet er an der Schnittstelle von Ethnografie und Psychedelia. Seine Filme und Installationen stehen in der Tradition des dokumentarischen Bildes, versuchen sich an einer zeitbasierten Untersuchung von Trance-Phänomenen und lassen an die Nachforschungen von Jean Rouch, Maya Deren und Michael Snow denken. Russell wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet (Guggenheim Fellowship, FIPRESCI International Critics Prize). Seine Arbeit war unter anderem am Centre Pompidou, auf der documenta 14, am MoMA, in der Tate Modern sowie auf verschiedenen Festivals zu sehen.

Philipp Fleischmann lebt in Wien. Seit 2014 ist der Künstler und Filmemacher künstlerischer Direktor der Schule Friedl Kubelka für unabhängigen Film in Wien. Ausstellungen/Festivals (Auswahl): Wavelengths, Toronto International Film Festival (2018); Installation Views, Belmacz Mayfair, London (2017); Untitled (Generali Foundation Vienna), One Work Gallery, Wien (2015); Berlinale Forum Expanded (2014).

 

€ 6,– / ermäßigt € 4,50