Sie sind hier

Lisa Rastl, Zen for Doing, 2009

mumok live


Lisa Rastl
Zen for Doing, 2009
Video, 8:44 min

Zen for Doing ist ein Video, das Lisa Rastl bei ihrer Tätigkeit als Reproduktionsfotografin für die 2009 im mumok präsentierte Ausstellung Nam June Paik. Music for all Senses zeigt. Ihre schematische Arbeit besteht darin, Manfred Montwés Dokumentation einer von Nam June Paiks frühen Fluxus-Performances mit dem Titel Exposition of Music. Electronic Television, 1963, zu reproduzieren: Farbabgleich, Lichteinstellung, Grauskala und weiße Handschuhe. Der monotone Arbeitsfluss der Fotografin und die historische Reproduktionsschleife, in die sie unweigerlich eingebettet ist, werden lediglich durch das Klicken und Aufblitzen unterbrochen, wenn sich die Blende ihrer Kamera öffnet und kurz darauf wieder schließt. In diesem beiläufigen, ja bezugslosen Moment entsteht ein neues Kunstwerk. Durch Aneignung wird Manfred Montwés Foto einer Performance von Nam June Paik zur Arbeit von Lisa Rastl – zur Erwerbsarbeit ebenso wie zum künstlerischen Werk. Dargestelltes und Darstellung scheinen für einen Augenblick in einer nichtkausalen Beziehung auf und das Medium der Fotografie öffnet sich „by doing“ der Interpretation durch die Betrachter*innen. Der Kreis der medialen Konstellation schließt sich und Lisa Rastls künstlerisches Handeln, dieses hervorbringende Tun, rückt in der Gegenwart der reproduktiven Performance in den Vordergrund: Zen for Head, Zen for Walking, Zen for TV, Zen for Touching – Zen for Doing.

Franz Thalmair