Sie sind hier

Buchpräsentation: Real Presence

Herausgegeben von Dobrila Denegri, Biljana Tomić, Isidora Krstić


Donnerstag, 07. März 2019, 19:00

rp_catalogue_mockup_0.png

×

Real Presence, © Dobrila Denegri, Biljana Tomić, Isidora Krstić

Wie belebt man nach einer Dekade der Isolation die Kultur- und Kunstszene eines Landes wieder? Wie lässt sich in einem Land, das aufgehört hat zu existieren, die Frage nach der Identität stellen? Wie kann man in Zeiten der Etablierung des Internets und der Globalisierung lokal und direkt kommunizieren? Was könnte hunderten jungen Künstler_innen unabhängig von ihrem kulturellen Hintergrund, ihrer Erziehung und ihrer Arbeitsmethoden als  gemeinsame Basis dienen? Und wie kann man Kunst neben und jenseits der Akademie unterrichten?
Real Presence wurde als Versuch einer Antwort auf diese und ähnliche Fragen gegründet. Was 2001 in Belgrad, Serbien, als internationale Zusammenkunft junger Künstler_innen und Kunststudent_innen begann, entwickelte sich in den zehn folgenden Jahren zu einer erweiterten Plattform mit insgesamt 1790 „Presences“ („Anwesenheiten“). Mehr noch als ein kuratorisches Projekt lässt sich das Organisieren eines Projekts wie Real Presence als Form der Verpflichtung und des Engagements begreifen, die es jungen Künstler_innen aus Serbien und anderswo erlaubte, sich gegenseitig kennenzulernen, voneinander zu lernen, zusammenzuarbeiten und ein Netzwerk zu etablieren. Während der zehn Auflagen des Projekts wurden tausende Kunstwerke geschaffen; in Zusammenarbeit mit mehr als einhundert Kunstakademien fanden in Belgrad und anderswo auf der Welt hunderte von Performances, Aktionen, Interventionen sowie Dutzende von Ausstellungen statt. Das Buch Real Presence besteht zum einen  aus einer Sammlung von Statements verschiedener früherer Teilnehmer_innen – heute aktive und  bekannte Protagonist_innen der zeitgenössischen Kunstszene; zum anderen aus einer Reihe von Überlegungen zu verschiedenen Unterrichtsansätzen und Methoden von in der Kunstausbildung engagierten Künstler_innen und Kurator_innen.

Sprecher_innen

Rainer Fuchs, Chefkurator, mumok
Dobrila Denegri und Biljana Tomić, Kuratorinnen von Real Presence
Barbara Putz-Plecko, Vizerektorin an der Universität für angewandte Kunst Wien
Simone Bader, Christian Kosmas Mayer, Leopold Kessler, Maja Ozvaldič und andere Künstler_innen, die an Real Presence teilgenommen haben


Autor_innen: Marina Abramović, Antonia Alampi, Giulio Alessandri, Anabela Angelovska, Paola Anziché, Simone Bader, Mrđan Bajić, Michele Bazzana, Daniel Birnbaum, Igor Bošnjak, Narvika Bovcon, Franziska Bruckner, Johanna Bruckner, Giulia Casula, Marco Chiesa, Matthieu Crimersmois, Raffaella Crispino, Zorica Čolić, Raluca Davidel, Lidija Delić, Federico Del Vecchio, Dobrila Denegri, Cordula Ditz, Nezaket Ekici, Dirk Fleischmann, Corrado Folinea, Francesco Fonassi, Guillaume Fouchaux, Alberto Gianfreda, Marina Gržinić, Philipp Haager, Gabriel Hadler, Marlene Haring, Miha Horvat, Nicu Ilfoveanu, Pravdoljub Ivanov, Nina Ivanović, Franz Kapfer, Çiğdem Kaya, Leopold Kessler, Isidora Krstić, Gil Kuno, Ladies of the Press (Ana Čavic, Renée O’Drobinak), Nemanja Lađić, Irena Lagator Pejović, Elad Larom, María León, Francesco Lucifora, Catherine Ludwig, MaraM, Katja Majer, Flaviane Malaquias, Caroline Malmström, Alessandro Mancassola, Ksenija Marinković, Noemí Martínez Chico, Christian Mayer, Katia Meneghini, Branko Milisković, Valentina Miorandi, Ruben Montini, Ulrike Möschel, Charlotte Mumm, Barbara Nardacchione, Jonas Nobel, Adrian Notz, Anna Nykyri, Alek O., Hafiz Osman, Maja Ozvaldič, Cecilia Parsberg, Irena Paskali, Karin Passarnegg-Denissov, Marco Pezzotta, Giusy Pirrotta, Milenko Prvački, Barak Raiser, Gastón Ramírez Feltrin, Tobias Rehberger, Martin Rille, Arend Roelink, Andrea Romano, Halvor Rønning, Hans Rosenström, Joanna Sandell, Esther Saura Múzquiz, Alessandra Saviotti, Swen Erik Scheuerling, Steffi Schöne, Marinella Senatore, Iacopo Seri, Lerato Shadi, Christian Sievers, Ivana Smiljanić, Marta Smolińska, Patricia Solini, Malin Ståhl, Magda Stanová, Bojana Stamenković, Gabriele Sturm, János Sugár, Kateryna Svirgunenko, Kamila Szejnoch, Harald Szeemann, Marija Šević, Miodrag Šuvaković, Nahum Tevet, Johan Thom, Johanna Tinzl, Adrien Tirtiaux, Saša Tkačenko, Biljana Tomić, Jacob Tonski, Diego Tonus, Roxana Trestioreanu, Marika Troili, Mezli Vega Osorno, Aleš Vaupotič, Aleksander Velišček, Cosimo Veneziano, Angela Vettese, Victoria Vesna, Ósk Vilhjálmsdóttir, Eelco Wagenaar, Måns Wrange, Yaara Zach, Thanos Zakopoulos, Heimo Zobernig, Sanja Ždrnja

Gestaltung: Maximilian Mauracher, Nicoletta Dalfino Spinelli

Freie Teilnahme