Sie sind hier

Ali Moini (FR/IR)

My Paradoxical Knives


Sonntag, 21. Juli 2019, 20:15

19_alimoini_myparadoxicalknivescjourdan_03_1_0.jpg

×

AliMoini_MYPARADOXICALKNIVES (c) Jourdan

Ornament als Versprechen lautete die Prämisse der Pattern-and-Decoration-Bewegung. Feministisch engagierte Künstler_innen in den USA, u. a. Miriam Schapiro oder Robert Kushner, holten in den 1970er-Jahren Farbe, Stoffe und Formenvielfalt in die Kunst zurück, integrierten ornamentale Traditionen – von islamisch über nordamerikanisch-indigen bis Art déco – und öffneten den Blick über den geografischen und historischen Tellerrand hinaus. Der iranische Tänzer, Theatermacher und Choreograf Ali Moini zeigt in der Ausstellung sein berühmtes poetisches Solo My Paradoxical Knives: eine fließende Choreografie zu einem Gedicht des persischen Dichters Runi.


Dauer: 30 min
 

  • In Kooperation mit