Sie sind hier

Diskurs- und Performanceprogramm in Zusammenarbeit mit der VBKÖ

Vereinigung Bildender Künstler*innen Österreichs

 

Im Rahmen der Ausstellung Kollaborationen findet im Herbst 2022 ein Diskurs- und Performanceprogramm in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Bildender Künstler*innen Österreichs (VBKÖ) statt.

Als queer-feministische Organisation treibt die Vereinigung Bildender Künstler*innen Österreichs (VBKÖ) im Jahr 2022 die Frage voran, was es heute bedeutet, Feministin, Frau* und Künstlerin zu sein. Das Diskurs- und Performanceprogramm spiegelt die aktuellen Anliegen des Vereins, der auf eine 112-jährige Geschichte zurückblickt, wider und fragt: Wie können wir in die Zukunft blicken und gleichzeitig die Lasten der Vergangenheit und das Potenzial der Gegenwart reflektieren? Wie können wir weiterhin gemeinsam, aktiv und kämpferisch gegen die dauerhafte systemische Diskriminierung von Frauen* vorgehen?

Eintrittspreise:

  • Die Durational Performance am 23. September findet während der regulären Öffnungszeiten des mumok statt. Besucher*innen benötigen ein Ausstellungsticket.
  • Die Veranstaltungen am 4. Oktober (Podiumsdiskussion) und 11. Oktober (Performance Abend) sind kostenlos und für alle frei zugänglich.
  • Die Filmvorführung mit Podiumsdiskussion im mumok kino am 18. Oktober ist mit € 6,–
 kostenpflichtig.