Tiere

Auffallend viele Tiere bevölkern die Moderne: Als Figuren der Verwandlung huschen flüchtige Formen von Reh oder Katze durchs Bild wie zum Beispiel in der Malerei der Itten-Schule. In den abstrakten Farbräumen von André Beaudin sucht das Auge nach flatternden Schmetterlingen (Les Papillons, 1931) und André Massons Vögel (1928) erinnern an aufgeregtes Flattern vor blauen Himmel genauso wie an das Scharren der Tiere im wortwörtlichen Sand auf der Bildoberfläche. In den Bildern von Béla Kádár werden frühe Formen des Kubismus mit traditionellen Märchen zusammengeführt: Seine mythische Schimmelreiterin (1920) ist in abstrakte Karomuster eingespannt, die sich selbst über das Fell des Pferdes ausbreiten. Im Deutschland der Nachkriegszeit setzt Joseph Beuys in seinen fleckenartigen Zeichnungen mit Tinte Tierfiguren in ein Spannungsfeld von Natur und Kultur: Seine Schwäne und Widder erinnern an Relikte, Vergangenes, wie archaische Höhlenmalereien. Die Malerin Maria Lassnig hat in ihren Bildern ihrem eigenen Körpergefühl Ausdruck gegeben. Dem Hier und Jetzt des malerischen Erfühlens hat auch sie in Tieren Form gegeben. An ausgestreckten Armen hält sie einen Vogel im Flug (Fliegen lernen, 1976) oder es gleiten Fische durch das Bild (Rast der Schwimmerin, 1982), die, bei genauer Betrachtung, ein bisschen die Gesichtszüge der Malerin angenommen haben. In dem mit kleinteiligen Motiven übersäten farbenfrohen Bildgrund von Alfred Klinkans Schamane (1977) lassen sich unzählige bizarre Wesen erkennen, deren Formen einmal zur einen, einmal zur anderen Figur zu gehören scheinen. Durch dieses Meer metamorphotischer Geschöpfe bewegt sich ein mit Widderhörnern ausgestattetes Mischwesen aus Tier und Mensch, dessen Körper selbst von kleinen Wesen bevölkert wird. Begleitet wird der „Schamane“ auf seiner Exkursion von einem orange-roten Hund. In dieser Onlinegalerie stellen wir eine Auswahl der Tierscharen vor, die in der mumok Sammlung vertreten sind. 

  • André Beaudin
Les Papillons
Die Schmetterlinge
1931

00030597_m.jpg
  • Joseph Beuys
Riesenvogel, aus der Kölner Mappe
1954

00036617_m.jpg
  • Germaine Richier
Le Griffu
Das Krallenwesen
1952

  • Heinrich Campendonk
Idyll in Sindelsdorf
1913

P_368_0_Oberhuber4_he_Web.jpg
  • Oswald Oberhuber
Die antike Gegenwärtigkeit
1991

  • André Masson
Oiseaux
Vögel
1927

P_65_0_Beaudin_he_07_Web.jpg
  • André Beaudin
Le Cheval
Das Pferd
1937

B_783_0_Kadar01_scan_Web.jpg
  • Béla Kádár
Abreise aus dem Dorf
1925

L_138_0_Lichtenstein_he_Web.jpg
  • Roy Lichtenstein
The Red Horseman
Der rote Reiter
1974

L_120_0_Klinkan01_he_Web.jpg
  • Alfred Klinkan
Gelber Schamane
1977 - 1978

ÖL-Stg_312_0_Baselitz1_scan_Web.jpg
  • Georg Baselitz
Der Hirte
1965

M_20_0_Oppenheim2_dig_Web.jpg
  • Meret Oppenheim
Tisch mit Vogelfüßen
1939

G_720_0_Kadar_he_Web.jpg
  • Béla Kádár
Schimmelreiterin
1920

P_91_0_Oldenburg02_he_Web.jpg
  • Claes Oldenburg
Geometric Mouse-Scale C
1971

ÖL-Stg_196_0_Picabia_dig_Web.jpg
  • Francis Picabia
Ganga
1927 - 1929

P_11_0_Duchamp-Villon9_he_Web.jpg
  • Raymond Duchamp-Villon
Le Cheval
Das Pferd
1914

G_788_0_Kadar_scan_Web.jpg
  • Béla Kádár
Dream Landscape
Traumlandschaft
ohne Jahr/undated

B_524_0_Spoerri_he_Web.jpg
  • Daniel Spoerri
Où est la vipère - Une page d'histoire
Wo ist die Viper - eine Seite der Geschichte
1974

B_66_0_Itten_scan_Web.jpg
  • Johannes Itten
Vogelthema
1918

00029404_m.jpg
  • Béla Kádár
Figur mit Stieren
[ohne Jahr] / [undated]

Seiten