Sie sind hier

Tierkreis für Kinder: Junge Musik in der mumok Matinee petite

mumok insider


Im Rahmen unserer mumok Matineen präsentieren wir schon seit einigen Jahren an Sonntagvormittagen Musik direkt in den Ausstellungsräumen. Die Idee: Das Konzert ist an keinen fixen Konzertsaal gebunden und kann so ganz unmittelbar in der Ausstellung erlebt werden. In diesem Jahr lautet das Motto Das Tier in Dir. Bei der Matinee petite präsentieren junge Musiker*innen der Musikschulen der Stadt Wien ihr Können.

Im Zentrum des Konzerts am 20. November 2022 steht der Zyklus Tierkreis. Zwölf Melodien der Sternzeichen von Karlheinz Stockhausen. In den Jahren 1974–1975 schuf der Komponist die Melodien zunächst für Spieluhren, die nach seinen Plänen in der Spieluhrfabrik Reuge im Schweizer St. Croix realisiert wurden. Jedes Tierkreiszeichen erhielt eine andere Melodie in einer eigenen Spieluhr. Anschließend wurde der Tierkreis als selbständige Komposition für beliebige Melodie- oder Harmonieinstrumente herausgegeben.

„Beim Erfinden jeder Melodie dachte ich an das Wesen von Kindern, Freunden, Bekannten, die im betreffenden Sternzeichen geboren sind, und ich studierte die Menschentypen der Sternzeichen gründlicher. Jede Melodie ist jetzt in allen Maßen und Proportionen im Einklang mit den Charakterzügen ihres Sternzeichens komponiert, und man wird viele Gesetzmäßigkeiten entdecken, wenn man eine Melodie oft hört und ihre Konstruktion genau betrachtet.“ – Karlheinz Stockhausen

Bereits 2005 beschäftigte sich das Klarinettenduo Stump-Linshalm mit einer Aufführung des Tierkreis für Kinder. Für die Matinee im mumok erarbeitet Petra Stump-Linshalm mit Schüler*innen der Musikschulen der Stadt Wien in gemischter Besetzung eine eigene Aufführungsversion einzelner Sternzeichen. Mit dabei ist auch eine der Original-Spieluhren, die Karlheinz Stockhausen Stump-Linshalm schenkte.

 

Begleitend zum Konzert werden Elementarpädagog*innen aus den Musikschulen der Stadt Wien um 10 Uhr in den Arbeitsräumen der Kunstvermittlung im mumok einen Workshop für Kinder gestalten.

 


Zur Veranstaltungsreihe:

Gemeinsam mit der Internationalen Gesellschaft für Neue Musik (IGNM) gestalteten die Musikschulen der Stadt Wien zum ersten Mal beim Festival Wien Modern 2019 eine solche Matinee, in der 20 Klarinetten als Trillerbienen (Petra Stump-Linshalm) durch die Ausstellung Alfred Schmeller. Das Museum als Unruheherd wirbelten.
2020 fand die geplante Matinee aus bekannten Gründen leider nicht statt. Am 7. November 2021 gab es ganz oben im mumok einen Vormittag mit Musikstücken in kleiner Besetzung vor der Kulisse des Glasmosaiks von Henri Matisse.

 

Cordula Bösze, IGNM