Sie sind hier

Kollaborative Künstlerbücher aus der mumok Bibliothek | Moby Dick Filet

mumok insider


Kollaborative Künstlerbücher aus der mumok Bibliothek
Ausgewählt von Simone Moser

 


#3

Moby Dick Filet

 

Moby Dick ist ein Roman des amerikanischen Schriftstellers Herman Melville, der 1851 in London und New York erschien. Das erzählerische Moment des Romans ist die schicksalhafte Fahrt des Walfangschiffs Pequod. Kapitän Ahab jagt den weißen Pottwal Moby Dick mit blindem Hass, weil dieser ihm ein Bein abgebissen hat und der Seemann nun eine Prothese aus Fischbein tragen muss.

Der Harpune Verlag zerlegt die Geschichte in ihre 137 Kapitel und veröffentlicht sie achronologisch, Kapitel für Kapitel, als eine Art Groschenroman, und dabei hochwertig ausgeführt: auf Qualitätspapier, in gekonnter Typografie, mit Bleisatz.

Die Verleger*innen Sarah Bogner und Josef Zekoff betreuen das Publikumsexperiment seit 2011. Sie laden internationale Künstler*innen ein, eines der Kapitel des „schwergewichtigen“ Originals auszuwählen und künstlerisch zu interpretieren. Die einzige Bedingung ist, dass der Text von Herman Melville in irgendeiner Form integriert und lesbar ist.

Die sehr unterschiedlich gestalteten Kapitel werden als ungebundene Einzelhefte unter dem Titel Moby Dick Filet veröffentlicht. Einen Schlusspunkt setzt der Plan, die einzelnen Teile nach Ablauf des Projekts zu einem mehrbändigen Künstlerbuch zu binden. „Da ist wieder die Idee der Künstler*innengruppen, die sich eigentlich durch alles zieht, was wir machen“, meint Bogner.

 

Bisher sind 45 Kapitel erschienen. Man kann sich also ausrechnen, wie lange es noch dauert, bis die einzelnen Filets entstanden und zusammengefügt sind, sodass „der große weiße Wal wieder ganz ist!“

Die intendierte Nahtstelle zwischen den Künstler*innen, Sammler*innen und Leser*innen war jedenfalls von Anfang an da.

 

Bisher beteiligte Künstler*innen:

Laurent Ajina, Wolfgang Becksteiner, Madeleine Boschan, Veronique Bourgoin, Olaf Breuning, Matt Dillon, Christian Egger, Karin Fisslthaler, Barry Gifford, Kolja Gollub, Gudny Gudmundsdottir, Hanakam & Schuller, Siggi Hofer, Andy Hope, Marcel Hüppauff, Herwig Kempinger, Ivo Kocherscheidt, Moussa Kone, Maja Körner, Aylin Langreuter, Erich Lessing,  Constantin Luser,  Jonathan Meese, Christoph Meier,  Ute Müller, Kim Nekarda, John Newsom, Raymond Pettibon, Lukas Pusch, Sybren Renema, Anne Rößner, Christian Rothmaler, Sven Sachsalber, Marusa Sagadin, Adam Saks, Peter Sandbichler, Emanuel Seitz, Hans Schabus, Philipp Schwalb, Ezara Spangl, Rainer Spangl, Frank Stürmer, Alexander Tovborg, Florian Unterberger, Francis Upritchard

 

Simone Moser
 


Moby Dick Filet
Harpune Verlag, Wien
12–24 Seiten
Offsetdruck, ungebunden, nummeriert, in einem bedruckten transparenten Umschlag
Auflage: 460 Exemplare pro Kapitel

 

Hier gibt es das Buch zum Anschauen.