Sie sind hier

Changes | Display von Nadim Vardag

mumok live


Im Rahmen der Sammlungsausstellung Changes laden wir Künstler*innen ein, eigene Text-, Bild- oder Videobeiträge beizusteuern oder exklusiv zu realisieren. Nadim Vardag hat die Ausstellungsarchitektur zu Changes gestaltet und stellt uns seine Entwürfe zur Verfügung.

 


 

Das Zeigen an sich und die Präsentation von Kunst spielen eine zentrale Rolle in meiner künstlerischen Arbeit. Deswegen habe ich mich sehr über die Einladung des mumok gefreut, ein Ausstellungsdisplay für die von Naoko Kaltschmidt kuratierte Sammlungsausstellung Changes zu entwickeln.

Ziel war es, eine Architektur zu entwerfen, die als künstlerisch-skulpturale Setzung erkennbar ist, dabei aber nicht zu sehr im Vordergrund steht und die ausgestellten Werke angemessen zur Geltung kommen lässt. Entstanden sind drei identische Holzgestelle, deren Konstruktionsweise auf den Möbelbau Bezug nimmt und die auch wie eine Art modulares „Display-Möbel“ funktionieren – mit Wandflächen für Gemälde und Fotografien und Nischen für dreidimensionale Werke und Videos. Zusätzlich habe ich weiße Wandeinbauten geplant, mit deren Platzierung die Spezifika der Raumarchitektur aufgegriffen werden.

Die Konstruktionen aus Buchenholz sind so geplant, dass sehr wenig Verschnitt anfällt. Das Material wird nach der Ausstellung nicht entsorgt, sondern von mir weiterverwendet. So werden die Konstruktionen in der Folge zu einer skulpturalen Installation transformiert, die ich im Frühjahr 2023 in der Galerie Georg Kargl Fine Arts ausstellen werde.

Nadim Vardag

www.nadimvardag.com