online casino

online casino

best online casino

Rendez-vous mit Offenbach

Joseph Cornell und Marcel Broodthaers

18.04., 19.00 Uhr 

Frühe Filme aus der Sammlung von Joseph Cornell

Méliès Magic (3 Kurzfilme zu Musik von Offenbach)
Pathé Frères, Le tour du monde d’un policier, 1906, 19 min

Varietäten:
Pathé Frères, Ruche merveilleuse, 1905, 4 min
Aus der Sammlung des Österreichischen Filmmuseums.
Urban, Hanky Panky Cards, 1907, 3 min
Aus der Sammlung des Museum of Modern Art.
Pathé Frères, Les Six Soeurs Dainef, 1909, 1 min

Frühe Phantasien:
Pathé Frères, Un cocher halluciné, 1908, 4 min
Romeo Bossetti, Pathé Frères, Mobilier fidèle, 1911, 5 min
Émile Cohl, Fantasmagorie, 1908, 2 min
Charlie Chaplin, The Count, 1916, 24 min

Pause

Marcel Broodthaers, Rendez-vous mit Jacques Offenbach, 1972, 18 min

Am 2. Jänner 1949 präsentierte Joseph Cornell ein Filmprogramm mit frühen »Varietäten« und »Phantasien« an der Subjects of the Artists-Schule, die von Malern des Abstrakten Expressionismus initiiert wurde. Cornell blickte nostalgisch auf ein untergegangenes Kino der Attraktionen zurück, auf ein Kino, das auf wunderbare Bilder setzte und nicht auf banal sprechende Schauspieler. Musik von Jacques Offenbach bildete die Begleitung zu einigen der Filme.
Marcel Broodthaers’ Rendez-vous mit Jacques Offenbach ist ein Kompilationsfilm, der erstmals am 7. Dezember 1972 im Palais des Beaux-Arts vorgestellt wurde. Er entstand als Reaktion auf die Einladung, dort eine Retrospektive seiner Filme zu zeigen. Rendez-vous mit Jacques Offenbach besteht aus Auszügen eigener und gefundener Filme, die mit Musik von Offenbach unterlegt sind. Von seinem frühesten Kompilationsfilm Le Chant de ma Genération aus dem Jahr 1959, einer »montage d’actualités«, die als verloren gilt, bis zu seinen späteren Séancen, die einen integralen Teil seiner Installationen ausmachen, hat sich Broodthaers immer wieder als Kino-Präsentator seines eigenen Programms erwiesen, der den Kinoapparat mehrfach zerlegte und in unzähligen Kombinationen neu zusammensetzte.