online casino

online casino

best online casino

Studies in Locomotion (Mind the Gaze)

31.10., 19.00 Uhr

Felix-Louis Regnault, Charles Comte, Etienne-Jules Marey, Hommes marchant. Exposition Ethnographique de l’Afrique Occidentale au Champ-de-Mars à Paris, 1895, 18 min. Digitale Restauration, aus der Sammlung der Cinémathèque Française.
Bakary Diallo, Dankumba, 2011, 12 min 25 s
Stan Douglas, Vidéo, 2007, 18 min 11 s
Med Hondo, Soleil O, 1970, 105 min
Vorgestellt von Christian Kravagna.

Die enge Verbindung von Film, Wissenschaft und kolonialem Blick demonstrieren die Bewegungsstudien von AfrikanerInnen, die Félix-Louis Regnault unter Verwendung von Mareys fotografischem Gewehr 1895 in Paris anfertigte. Als in den 1960er Jahren das afrikanische Kino entstand, kritisierte der senegalesische Regisseur Ousmane Sembène den ethnographischen Film, der die AfrikanerInnen „wie Insekten“ betrachte. Seiner Forderung, nicht bloß zu zeigen, wie jemand geht, sondern über das Woher und Wohin Aufschluss zu geben, entsprechen die Filme dieses Abends auf je eigene Weise, wenn sie das Gehen politisieren und das Schauen sozialisieren.