online casino

online casino

best online casino

Stephen Prina

Konzert und Screening 27. & 28.10.2011

Ort: mumok kino

Tickets € 6.- / erm. € 4,50

Seit den 1980er-Jahren beschäftigt sich Stephen Prina mit der Weiterentwicklung konzeptueller und popkultureller Arbeitsweisen und interessiert sich dabei besonders für Übersetzungs- und Aneignungsprozesse, deren Brüchigkeit und Widersprüchlichkeit er aufzeigt. Mit seinen Filmen, in denen er selbst Musik und Gesang beisteuert, bezieht er sich auf moderne Bauwerke wie das Getty Museum oder Bruce Goffs Ford House. Seine musikalische Arbeit pendelt zwischen E- und U-Musik, zwischen Anton Webern und The Red Krayola, für die er in der Vergangenheit selbst mehrmals aufgetreten ist.

Programm

Do, 27.10., 19.00 Uhr

Filmabend: Stephen Prina, Vinyl II, 2000, Stephen Prina, The Way He Always Wanted It II, 2008
Vorgestellt von Stephen Prina.

Fr, 28.10., 19.00 Uhr

Konzert: Concerto for Modern, Movie and Pop Music for Ten Instruments and Voice
Stephen Prina und das ensemble reconsil

Anton Webern, Konzert op. 24 für 9 Instrumente, 1934
Stephen Prina, Vinyl II, 2000 (Auszug aus dem Soundtrack)
Amy Gerstler, Benjamin Weissman (Text), Stephen Prina (Musik), Trevor, aus: PUSH COMES TO LOVE, 1999
Joni Mitchell, A Case of You, aus: Blue, 1971
Richard San Jule (Text), Bruce Goff und Stephen Prina (Musik), The Way He Always Wanted It II, 2008 (3. Satz aus dem Soundtrack)

Stephen Prina, * 1954 in Galesburg/IL.
Lebt in Cambridge/MA und Los Angeles.
Ausstellungen (Auswahl): He was but a bad translation, Kölnischer Kunstverein, Köln (2011), The Artist’s Museum, MOCA, Los Angeles (2010), The Second Sentence of Everything I Read is You, Staatliche Kunstsammlung Baden-Baden, Baden-Baden (2008).