online casino

online casino

best online casino

Joachim Koester

05.10., 19.00 Uhr

Joachim Koester, To navigate, in a genuine way, in the unknown necessitates an attitude of daring, but not one of recklessness (movements generated from the magical passes of Carlos Castaneda), 2009, 3 min 16 s
Joachim Koester, The Hashish Club, 2009, 6 min 6 s
Joachim Koester, Tarantism, 2007, 6 min 9 s
Joachim Koester, Morning of the Magicians, 2006, 4 min 46 s
Joachim Koester, I myself am only a receiving apparatus, 2010, 3 min 24 s
Pere Portabella, Vampir Cuadecuc, 1970, 67 min
Vorgestellt von Joachim Koester

Das Gebäude und der Garten des Klosters waren vollkommen überwachsen, was die Vorstellungskraft in einer merkwürdigen Weise ansprach. Als ich den kaum wahrnehmbaren Pfad in Richtung des ehemaligen Haupteingangs entlangschlenderte, wurde ich von der natürlichen Verschlafenheit dieser Szenerie so überwältigt, dass ich innehalten musste. Es schien mir, als ob Ablagerungen, Bruchstücke von übrig gebliebenen Geschichten und Ideen der Menschen, die diesen Ort einst passierten, Knoten gebildet hätten, die sich ähnlich verwirrten wie die nun hier herrschenden Büsche und Bäume und gleichsam eine Stimmung der Entrücktheit herstellten.

Joachim Koester, * 1962 in Kopenhagen.
Ausstellungen (Auswahl): ich bin selbst nur ein
aufnahmeapparat,
kestnergesellschaft, Hannover
(2010), Altermodern, Tate Triennial, London,
Numerous Incidents of Indefinite Outcome,
Extra City, Antwerpen (2007).