online casino

online casino

best online casino

Kollektive Rituale

Künstlergruppen aus Polen 28.05.2003

Eine Film- und Videoreihe im Rahmen der Ausstellung Öffentliche Rituale - Kunst/Videos aus Polen:

Konzipiert von Rainer Fuchs

Magisters
Dienstag, 27. Mai, 19.30 Uhr
Künstlerduo, gegründet 2000 von Hubert Czerepok (geb. 1973) und Zbigniew Rogalski (geb. 1974). Sie schaffen Installationen, Bilder und Videofilme. Die Helden ihrer Fotos und Filme sind meist sie selbst, dargestellt in einer Welt, die voll von Absurditäten, Langeweile und Sinnlosigkeiten ist.

Supergruppe Azorro
Dienstag, 27. Mai, 19.30 Uhr
Polnische Künstlergruppe, gegründet 2001, ihre Mitglieder sind Oskar Dawicki, Wojciech Niedzielko, Igor Krenz und £ukasz Skapski. Azorro befasst sich vorwiegend mit Filmproduktionen, die auf eine spitzfindige und amüsante Weise Stereotype der 'Postmodernität' aufdecken.

Lyzka czyli chilli (Löffel oder Chili)
Dienstag, 27. Mai, 19.30 Uhr
Polnische Künstlergruppe, tätig seit den 90er Jahren. Ihre Mitbegründer sind hauptsächlich Tomasz Waciak Wójcik und Michal Mendyk. Die Stilistik ihrer Filme knüpft an polnische Filmproduktionen der 70er Jahre an. Sie erdichten absurde Filmhandlungen, die verschiedene Filmgattungen (Horror-, Sciencefiction-, Dokumentarfilme) parodieren. Ende der 90er Jahre hatten sie eine eigene Fernsehreihe.

CUKT - Centralny Urzad Kultury Technicznej (CUKT - Zentralamt für Technische Kultur)
Mittwoch, 28. Mai, 19.30 Uhr
Eine seit 1995 tätige Formation, die bei der Wahlkampagne von Wiktoria Cukt in folgender Zusammensetzung arbeitete: Mikolaj Robert Jurkowski, Jacek Niegoda, Rafal Ewertnowski, Piotr Wyrzykowski, Maciej Sienkiewicz, Artur Kozdrowski. Nach Aussagen der Gründungsmitglieder hat der 'Name CUKT mit der Wahrnehmung der Kultur als einer Verbindung von humanistischen Werten und Technologie, als einer Erscheinung, die untrennbar mit modernen elektronischen Kommunikationstechnologien zusammenhängt, zu tun'.

SAOZ - Stowarzyszenie Artystyczne Oœrodek Zdrowia (Künstlerverein Sanitätsstation)
Mittwoch, 28. Mai, 19.30 Uhr
Eine Künstlergruppe, die 1999 von Roman Dziadkiewicz und Wojciech Kosma in Krakau gegründet wurde. Ihr Anliegen waren künstlerische, edukative und gesellschaftliche Aktivitäten. Von Anfang an verwechselte der SAOZ konsequent Kunst und Leben.

GRZEDA.PL (HÜHNERSTANGE.PL)
Mittwoch, 28. Mai, 19.30 Uhr
Die Gruppe (Malgorzata Markiewicz, Efka_S und Monika Wysokrocka) entstand 2002 in Krakau. Sie betreibt Net-Art, Video- und Aktionskunst. Ihre Mitgliederinnen bezeichnen sich als eine Gruppe von Müttern, deren Ziel es ist, die Kunst der Frauen zu propagieren und eine Kunsttätigkeit außerhalb des eigenen Herdes zu entfalten, die Kunst mit Hausfrauenarbeit zu vermischen und in ihrem Kunstschaffen traumatische Hausfrauenerfahrungen zu verwerten. Ihre Projekte sind spöttisch und ironisch gegenüber der umgebenden Wirklichkeit. Der Name grzêda (Hühnerstange) knüpft an die Bezeichnung 'Haushuhn', wie in Polen 'Heimchen am Herd' genannt werden, an.

KünstlerInnen
Magisters  (Hubert Czerepok, Zbigniew Rogalski); Azorro  (Oskar Dawicki, Wojciech Niedzielko, Igor Krenz und Lukasz Skapski); Lyzka czyli chilli  (Tomasz Waciak Wojcik, Michal Mendyk); CUKT  (Mikolaj Robert Jurkowski, Jacek Niegoda, Rafal Ewertnowski, Piotr Wyrzykowski, Maciej Sienkiewicz, Artur Kozdrowski); SAOZ  (Roman Dziadkiewicz, Wojciech Kosma); GRZEDA.PL (Malgorzata Markiewicz, Efka_S, Monika Wysokrocka)