online casino

online casino

best online casino

Aus der Sammlung

Mise en Scène 22.03.-25.05.2003

Anna und Bernhard Blume
Lois Renner
Erwin Wurm

Parallel zur Ausstellung Jeff Wall. Photographs zeigt das Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK) unter dem Titel Mise en Scène drei weitere Möglichkeiten inszenierter Fotografie der Gegenwart. Im Studio sind 20 Fotografien aus der Sammlung des Museums der österreichischen Künstler Lois Renner und Erwin Wurm und des deutschen Künstlerpaares Anna und Bernhard Blume ausgestellt.

Versuchte die Fotografie in ihren Anfängen die neuen technischen Möglichkeiten des Mediums auszuloten, ging sie um und nach 1900 dazu über, Effekte der Malerei und der Grafik zu erzielen. Die Malerei widerum wurde zunehmend selbst zu ihrem Thema. Nicht zuletzt waren es diese künstlerischen Recherchen, die der Fotografie neue Möglichkeiten 'auch die der Inszenierung' eröffneten. So inszeniert Lois Renner Malerei und fixiert sie mittels fotografischer Technik. Das kleine, dreidimensionale und exakt rekonstruierte Modell seines ehemaligen Ateliers dient als Bühne für die Eingriffe des Malers. Farben und Formen, Miniaturmodelle und Gegenstände in ihrer realen Größe werden im Foto miteinander in Beziehung gesetzt.

Erwin Wurm verweist schon im Titel seiner Fotografien auf deren Herkunft und Kontext: Die one minute sculptures, indoor und outdoor sculptures sind vergängliche Inszenierungen, temporäre Eingriffe, die alltägliche Situationen, Personen, Räume und öffentliche Orte verfremden und somit neue Erfahrungen ermöglichen. Skulpturale Ideen, oft in vorbereiteten Zeichnungen festgehalten, werden 'aufgeführt' und mittels Fotografie oder auch Video dokumentiert.

Absurde Situationen, 'Ver-rückungen' kennzeichnen auch die Arbeiten von Anna und Bernhard Blume, wobei insbesondere die Alltagswelt des 'typischen' Kleinbürgers ironisch aufs Korn genommen und auf den Kopf gestellt wird.

Die Präsentationsform Aus der Sammlung wurde geschaffen, um neben dem Sammlungszyklus FOKUS der systematisch größere Zeitspannen bzw. Kunstströmungen ausführlich vorstellt auch weitere Werke der Sammlung in wechselnden Bezügen zu zeigen. Bis 26. Oktober 2003 ist weiterhin auf insgesamt drei Raumebenen FOKUS 01 Rebellion & Aufbruch. Kunst der 60er Jahre zu sehen. Das MUMOK präsentiert damit seine essentiellen und charakteristischen Sammlungsbereiche Wiener Aktionismus, Fluxus, Nouveau Réalisme und Pop Art.

Kurator
Wolfgang Drechsler