Oh...

Jakob Lena Knebl und die mumok Sammlung


Freitag, 17. März 2017 bis Sonntag, 22. Oktober 2017
  • facebook
  • twitter

Auf Schubladendenken lässt sich die Künstlerin Jakob Lena Knebl nicht ein, weder im Leben, noch in der Kunst. Entsprechend frei geht sie auch die Neuaufstellung der Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst im mumok an, die sie gemeinsam mit eigenen, neu konzipierten Arbeiten und Mut zum Exzentrischen präsentiert.
Knebl richtet ihr Interesse auf die klassische Moderne ebenso wie auf die 1970er-Jahre, eine Epoche der Utopien, gesellschaftlichen Visionen, aber auch sexuellen Experimente. Eine für sie charakteristische, raumgreifende Installation, in der Identitätskonstruktionen, Begehren und sinnliche Erfahrung eine große Rolle spielen, bestimmt die erste der zwei Ausstellungsebenen. Zusätzlich erscheint die Künstlerin als Avatar in einer digitalen, interaktiven Installation, in der Kunstwerke zu Akteur_innen werden. Die Besucher_innen können den Handlungsablauf verfolgen und mitgestalten. Auf der zweiten ihr zur Verfügung stehenden Ebene werden Wohnlandschaften, wie man sie aus Messen und Schaustellungen kennt, mit den Werken der Sammlung so verwoben, dass die Felder Kunst, Design und Mode beständig ihre Positionen tauschen. Momente der Klarheit wechseln sich mit Ungewissheit über Funktion und Zuordnung der präsentierten Objekte ab.

 


Konzipiert von Jakob Lena Knebl. Kuratiert von Barbara Rüdiger und Susanne Neuburger

Künstler_innen: Max Ackermann, Josef Albers, Getulio Alviani, John de Andrea, Nobuyoshi Araki, John Armleder, Hans (Jean) Arp, , Carl Auböck, Ona B., Txomin Badiola, John Baldessari, Rudolf Bauer, Herbert Bayer, Rudolf Belling, Hans Bellmer, Raffael Benazzi, Anna-Sophie Berger, Camilla Birke, Albert Bitran, Fernando Botero, Louise Bourgeois, Chris Britz, Veronika Bromová, Kaucyila Brooke, Bruce Günter Brus, Tom Burr, Alexander Calder, Giuseppe Castellani, John Christoforou, William Nelson Copley, Toni Costa, Noël Dolla, Carlos Cruz-Diez, Robert Cumming, Plamen Dejanov, Verena Dengler, Walter Dexel, Evelyne Egerer, VALIE EXPORT, Julia Fuchs, Alberto Giacometti, Bruno Gironcoli, Domenico Gnoli, Julian Göthe, Nan Goldin, Antony Gormley, Johann Hauser, Rudolf Hausner, Haus-Rucker-Co., Swetlana Heger, Tamás Hencze, Matthias Herrmann, Kathi Hofer, Anna Jermolaewa, Thomas Jocher, Birgit Jürgenssen, Martha Jungwirth, J. T. Kalmar, Johanna Kandl, Anette Kelm, Herwig Kempinger, Clay Ketter, Wilfried Klanjsek-Bratke, Paul Klee, Jakob L, Jakob Lena Knebl, Vladimir Kopteff, Friedl Kubelka, František Kupka, Alicja Kwade, Maria Lassnig, Richard Lindner, Natalia LL, Adolf Loos, Ken Lum, René Magritte, Gottfried Mairwöger, Paul McCarthy, Piet Mondrian, Miquel Mont, Henry Moore, Markus Muntean, Allan McCollum, Ulrike Müller, Bruce Nauman, Kenneth Noland, Oswald Oberhuber, Albert Oehlen, Max Oppenheimer, Laurids Ortner, Manfred Ortner, Florentina Pakosta, Ed Paschke, Pablo Picasso, Klaus Pinter, Jackson Pollock, Franz Pomassl, Sigal Primor, Stephen Prina, Jean Prouvé, Adi Rosenblum, Justina Rüdiger, Reiner Ruthenbeck, Cagnaccio di San Pietro, August Sander, Miriam Schapiro, Ashley Hans Scheirl, Markus Schinwald, Oskar Schlemmer, Toni Schmale, Sabine Schwaighofer, Rudolf Schwarzkogler, Kurt Schwitters, Philipp Schöpke, Antonio Scordia, Colin Self, Cindy Sherman, Sylvia Sleigh, Keith Sonnier, Ettore Spalletti, Anne Speier, Jean Spencer, Michaela Spiegel, Haim Steinbach, Petr Štembera, Thomas Stimm, Jessica Stockholder, Ingeborg Strobl, Studio for Pr, porsitional Cinema, Sophie Taeuber-Arp, Heinz Tesar, Lajos Tihanyi, Wolfgang Tillmans, Mark Tobey, Victor Vasarely, Ben Vautier, Lawrence Weiner, August Walla, Todd Watts, James Welling, Franz West, Wiener Werkstätte, Markus Wilfling, Christopher Williams, Werner Würtinger, Günter Zamp Kelp, David Zeller, Gregor Zivic, Heimo Zobernig, Franz von Zülow

Ausstellungstickets: € 11,– / 8,50 / 7,50

Begleitprogramm

Publikation

mumok Edition