Sie sind hier

mumok moves

Anne Juren


Montag, 06. März 2017, 18:00 bis 21:00

Krankheitsbedingt kann VALIE EXPORT nicht am Workshop teilnehmen. Anne Juren wird den Workshop alleine abhalten.

Ersatztermin zu Donnerstag, 9. Februar 2017
Bereits bestätigte Anmeldungen gelten weiterhin.

Der Körper als Material: Ist das Museum ein Ort, an dem verschiedene Umgangsweisen mit dem Körper und seiner materiellen und immateriellen Realität entwickelt werden können? Wie hat sich die Vorstellung von Körperlichkeit im Museum seit den 1960er- und 1970er-Jahren verändert? Diese Fragen stehen im Fokus des Workshops mit der Choreografin und Tänzerin Anne Juren und der Künstlerin VALIE EXPORT.


Anne Juren wurde in Grenoble geboren. Sie lebt und arbeitet in Wien. 2003 gründete sie gemeinsam mit dem bildenden Künstler Roland Rauschmeier die Wiener Tanz- und Kunstbewegung. Ihre Arbeiten und ihre Forschungsprojekte wurden in zahlreichen internationalen Theatern sowie Festivals wie auch im Kontext bildender Kunst gezeigt. Juren beschäftigt sich mit der Erweiterung des Begriffs der Choreografie, indem sie den Körper unterschiedlichen Formen von physischen, sensorischen, kinästhetischen und mentalen Zuständen aussetzt. Die Grenzen zwischen privatem und öffentlichem Raum verschwimmen in ihren Arbeiten zunehmend.

VALIE EXPORT, geboren in Linz, lebt und arbeitet in Wien. EXPORTs künstlerische Arbeit umfasst u. a. Videoenvironments, digitale Fotografie, Installationen, Bodyperformances, Spielfilme, Experimentalfilme, Dokumentarfilme, Expanded Cinema, konzeptuelle Fotografie, Körper-Material-Interaktionen, Laserinstallationen, Objekte, Skulpturen, Texte zur zeitgenössischen Kunstgeschichte und Feminismus. VALIE EXPORT gilt als eine der wichtigsten internationalen Pionierinnen konzeptueller Medien-, Performance- und Filmkunst.

  • In Kooperation mit
€ 8,– für Ausstellungsbesucher_innen