Sie sind hier

Loretta Fahrenholz


Donnerstag, 12. Juli 2018 bis Sonntag, 07. Oktober 2018

2018_lorettafahrenholz_ditchplains_2013.png

×

Loretta Fahrenholz, Still aus / from: Ditch Plains, 2013, Courtesy Galerie Buchholz, Berlin/Cologne & Reena Spaulings, New York

Loretta Fahrenholz hinterfragt mit ihren Fotografien und Filmen die Fiktionen und Inszenierungen unserer mediatisierten Gesellschaft. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten stehen Individuen, deren Handeln von sozialem oder ökonomischem Druck geprägt ist und deren Gruppenverhalten die Ängste und Dynamiken unserer Gegenwart widerspiegelt.
Rollenspiele, Improvisationen und gezielt ins Spiel gebrachte Bezüge zu Filmgenres wie Science-Fiction, Fantasy, Porno oder Dokumentation führen in den Werken von Fahrenholz zu Irritationen und Verfremdungseffekten, die Grenzen zwischen filmischen und alltäglichen Darstellungen, zwischen Inszenierung und Handlung brüchig werden lassen. Im Zuge ihrer Auseinandersetzung mit unterschiedlichen sozialen Milieus arbeitet Fahrenholz eng mit den Akteur_innen ihrer Filme zusammen und reagiert spontan auf die Produktionsbedingungen vor Ort.

Nachdem Fahrenholz bereits in der Vergangenheit mit der New Yorker Tanzgruppe „Ringmasters Crew“ zusammengearbeitet hat, plant sie für ihr Projekt im mumok eine Kollaboration mit der ebenfalls in New York beheimateten „Wooster Group“, einer legendären Gruppe von Künstler_innen, die sich mit Theater, Tanz und Medien beschäftigen und als Vorreiter_innen des postdramatischen Theaters das künstlerische Geschehen der 1970er- 1980er- und 1990er-Jahre maßgeblich geprägt haben.


Kuratiert von Matthias Michalka

Ausstellungstickets: € 12,– / 9,– / 8,–