Sie sind hier

Claes Oldenburg

mumok Edition


  • facebook
  • twitter

Geometric Mouse Scale D (Paper) „Home Made“, 1971
Karton, Metallkette, Bewegliches Objekt, gestanzt, laminiert, Offset Druck auf Papier
49,8 x 42,2 x 0,6 cm
Unlimitierte Auflage 
€ 750,–


Claes Oldenburg ist einer der bedeutendsten Vertreter der amerikanischen Pop Art. Das mumok richtete dem Künstler 2012 eine umfassende Retrospektive des Frühwerks aus. In der Ausstellung Ludwig Goes Pop ist eines seiner Hauptwerke zu sehen: das legendäre Mouse Museum, das im Besitz des mumok ist. Die stilisierte Maus ist ein zentrales Motiv in Oldenburgs Werk. Diesem Motiv widmete er auch zwei Editionen, die über das mumok für alle Kunstliebhaber_innen erhältlich sind.

Mit seiner Skulptur der Geometric Mouse hat Claes Oldenburg ein verdichtetes Resumée seiner bahnrechenden Kunst der 1960er-Jahre gezogen. In einer einzigen Form verbindet er Trivialkultur und Hochkunst, indem er die berühmte Silhouette der Mickey Mouse einer Reduktion auf abstrakte Grundfiguren unterzieht: Kreis und Quadrat, geometrische und organische Form. Anlässlich seiner Retrospektive im Museum of Modern Art im Jahr 1969 als großes Stahlmonument gebaut, entwarf Oldenburg 1971 eine Edition von kleineren „Mäusen“. Mittlerweile zum gesuchten Sammlerstück avanciert, entspricht sie der Zielsetzung der Pop Art, Kunst in eine breite Öffentlichkeit zu tragen. Die ebenso wie Oldenburg 1929 „geborene“ Mickey Mouse fungiert für den Künstler als sein Alter ego: „The Mouse, that’s me“.